11. März 2012

Klosterhof im Maxhaus - Oliver Neuhoff - Düsseldorf

Der Jakobsweg nach Santiago de Compostela ist nicht, wie allgemein im Volksglauben verankert, nur ein Weg, sondern es gibt durch ganz Europa führend an die fünfzig verschiedene Routen in die galicische Pilgermetropole. Oliver Neuhoff kreiert jedes Jahr ein anderes Menü passend zu einem anderen Weg zum heiligen Jakob. Dieses Jahr beginnt er in Münster und entführt uns über Köln, Paris, Pamplona nach Santiago de Compostela, zum eigentlichen Ziel. Ein einfallsreicher und  abwechslungsreicher Gaumenschmaus mit tollen Überraschungsmomenten wie die Knoblauchkamelle (gekochter Knoblauch in Karamell) und den Pastiswürfel. Wenn alle Wege nach Santiago de Compostela so lecker wären, wären sicherlich noch mehr Menschen auf Pilgerschaft!
 

Gurke mit weißem Kaviar.

Münster: Terrine von grünem Spargel und westfälischem Spanferkel, Backschinken an kleinem Bärlauch - Beete - Kresse - Salat.

Köln: Zanderfilet in Soja glasiert auf kölschem Kimchi mit Knoblauchkamelle.

Paris: Wachtelbrust in eigener Jus im Strohkartoffelnest mit geeistem Pastiswürfel und Pariser Karottenperlen.

Pamplona: Rückensteak vom Barrosa Jungbullen mit Sc. Espagnole - rotem Zwiebel - Oliven - Confit, Kerbelknollengemüse und Kerbel - Manchegopesto.

Oliver Neuhoff.

Keine Kommentare: