29. Februar 2012

Doros WeinSinn: 2006 Spätburgunder Qualitätswein, Weingut Kuhnle


2006 Spätburgunder Qualitätswein, Weingut Kuhnle
(Alk. 13%) Remstal-Württemberg
Dieser SB zeigt helles Ziegelrot mit einem weißen Rand. Die süßen Kirschen und Erdbeeren wurden von leichten Noten des Pfeffers und Lorbeerblättern, aber auch etwas Karamell und Dulce de Leche begleitet. Auch der Restzucker war deutlich spürbar (auf keinen Fall negativ). Das ganze wurde von feiner Säure unterstützt. Ein schöner Schoppen zu schwäbischen Küchenklassikern.
(getrunken im November 2011)
(getrunken im November 2011)

Aioli



 2 Bioeigelbe, 1 Teelöffel Löwensenf, 1 EL Weinessig und eine Prise Salz in eine kleine Schüssel geben und unbedingt alles auf Raumtemperatur bringen.

 Etwa 80 ml  Sonnenblumenöl mit 20 ml gutem Olivenöl in eine Spritzflasche füllen.

Mit einem Schneebesen kräftig schlagen...
(wirklich kräftig; es sollte auch jemand die Schüssel festhalten!)

 ... und ganz wichtig, das Öl erst tröpfchenweise und dann in einem dünnen Strahl in die Schüssel geben und dabei weiter schlagen.

 Eine sehr fein geschnittene Knoblauchzehe dazugeben.

 Schlagen bis der Arm weh tut und die Aioli fest wird.

 Abschmecken mit Salz und Pfeffer und evt. etwas Piment.
Ein paar Löffel Naturjoghurt  dazugeben.



28. Februar 2012

Doros WeinSinn: 2007 Radebeuler Lößnitz, Grauer Burgunder, Kabinett trocken, Winzergenossenschaft Meissen

 2007 Radebeuler Lößnitz, Grauer Burgunder, Kabinett trocken, Winzergenossenschaft Meissen
(Alk. 12%), Bereich Meissen, Sachsen
Sortentypisches Bukett nach Honig, bitteren Mandeln, Walnüssen; zeigte Anzeichen von „Älterwerden“ mit einem eher unangenehmen Firnton, der kein Ausgleich bei der Säure fand. Nach 2 Stunden wollte niemand mehr den Wein trinken.

27. Februar 2012

Doros WeinSinn: 2007 Spätburgunder EPOS trocken, Stromberg Kellerei



2007 Spätburgunder EPOS trocken, Stromberg Kellerei
(Alk. 14,5%) Württemberg
Die Aromen sind typisch für einen SB, in der Nase und auf dem Gaumen erinnern sie an Erdbeere, saure Kirschen, Veilchen; dazu gesellen sich Lorbeer und Vanille. Der Wein wirkt alkoholisch. Nach 4 Jahren ist er nicht mehr so kraftvoll, aber dafür sanfter und eleganter.
(getrunken am 31.Dezember 2011)

26. Februar 2012

Doros WeinSinn: 2007 Spätburgunder Selection, QbA, Franz Keller


2007 Spätburgunder Selection, QbA, Franz Keller
(Alk. 13%) Baden Kaiserstuhl
Es war zu dunkel, um zu sehen, welches Rot dieser Wein trug. Kirschen und Asche oder eher leicht glühende Kohle waren auf jeden Fall deutlich zu spüren, auch ein wenig Pfeffer, Lorbeerblatt, ein Hauch von Vanille und Veilchen. Am Gaumen fast das gleiche Spiel: Kirsche, Asche, dazu kamen Nüsse; ein Tag später auch Kakao und Karamell. Dieser SB war schlank und filigran, elegante Säure war gut eingebunden. Lamm mit Rosmarinkartoffeln, Hirsch mit Knödel und Rotkraut.
(getrunken im November 2011)

25. Februar 2012

Albondigas


Möhren, Zwiebeln und ein Stück Sellerie klein schneiden.

In Olivenöl anbraten und 2 Knoblauchzehen dazu geben.

Passierte Tomaten, Chiliflocken, Pimenton und Salz dazugeben.
Köcheln lassen.

Pimientos in Streifen schneiden.
In die Sauce geben.

700 g Hackfleisch mit 1 Ei, Salz, Pfeffer, Paprikapulver...

... und ausreichend geriebenem Parmesan...

... mit den Händen vermengen.

Abschmecken und kleine Ballen formen.

In die gut gewürzte, heiße Tomatensauce geben und 20 Minuten köcheln lassen.
Mit gutem Balsamicoessig und eventl. Zucker abschmecken.

Dazu passt Basmatireis.

Die wahrscheinlich älteste Rebe der Welt.


Ca. 17km südlich von Meran, hoch über dem Etschtal, liegt Prissian, ein Burgendorf und der Heimatort der wohl größten und mit seinen 350 Jahren ältesten Reben der Welt. Prissian ist sehr gut von Nals (Nalles) zu Fuss (wenig Verkehr) oder mit dem Auto zu erreichen. In der Nähe: Naturpark Texelgruppe und eine Vielzahl an Burgen und historischen Gemäuern (die Wehrburg, Fahlburg, die Zwingenburg und natürlich Schloss Katzenzungen). Schloss Katzenzungen ist für Gäste und Besucher nur an bestimmten Tagen geöffnet und kann für historische Banketts, Tagungen und verschiedene Events gemietet werden. Es werden Schlossführungen mit anschließender Weinverkostung geboten.

www.burggrafenamt.com







24. Februar 2012

Doros WeinSinn: 2009 Morio Muscat, QbA trocken, Winzergenossenschaft Meissen


2009 Morio Muscat, QbA trocken, Winzergenossenschaft Meissen
(Alk. 12%), Bereich Meissen, Sachsen
Wir wollten (4Personen) diesen Wein am 1. Januar trinken, wir hatten schon nach dem ersten Schluck diesen Wein als „Igit-Wein“ eingestuft; Maiglöckchen, Veilchen, Muskat (wenn man sich bemüht dies zu entdecken) und Frühlingsblumenseife überwältigten uns. Da wir dem Wein eine Chance geben wollten, gaben wir einen kleinen Schuss vom Holunderbeersaft hinzu– eine Katastrophe; der Tapferste von uns hat ihn sich noch mit Cassis verabreicht; erst mit einigen Tropfen von Zitrone konnte man das neue Getränk eventuell austrinken.

23. Februar 2012

Intermezzo: Leroy Volnay Clos des Chenes 1998 - Burgund - Frankreich


Leroy Volnay Clos des Chenes 1998 - Burgund - Frankreich
Jeder Stahlbaron hätte an diesem 1998er Leroy Volnay Clos des Chenes seine wahre Freude. Der Geruch nach Eisen überlagert nicht nur den Duft, sondern findet sich umso mehr in allen Geschmacksknospen wieder. Unterstützt wird der metallische Geruch noch von Aromen von nassem, zotteligem Fell eines großen Hundes und einem modrigen und morbiden Stück Holz. Im Abgang manifestiert sich leider der Gesamteindruck und eine zunehmende Belüftung macht alles nur noch schlimmer. Trotz eines großen Namens zeigt sich wieder einmal, daß im Jahrgang 1998 im Burgund nur eine handvoll Weine wirklich noch schmecken. Schade!



22. Februar 2012

Weingut Weinreich - Bechtheim - Rheinhessen

Und wieder einmal hat sich der junge Winzer Marc Weinreich im neuen Weinjahrgang gesteigert. Die Probe der 2011er sind superb gelungen und die ersten Gutsweine haben ihren Weg auch schon in Flaschen gefunden. Eine extrem saftige, cremige, sortentypische und frische Struktur zieht sich durch alle seine Weine wie ein roter Faden. Sie vermittelen einen unerhörten Trinkspaß und Trinkfluss, ohne jemals kitschig zu wirken. Die Weine sind gar so süffig, das man gar nicht merkt wie schnell die Flaschen leer getrunken sind. Frühling und Sommer dürfen jetzt schnell kommen!







21. Februar 2012

Kaupers Kapellenhof - Sebastian Kauper - Selzen

Hier einmal ein etwas anderer Restaurantbericht. Von unserer 11jährigen Tochter, die, ohne das wir es wußten, einfach auf dem Handy eine lange Notiz eingetippt hat, wobei die Handy-Akkuleistung langsam immer geringer wurde ...

Hallöchen Papa, ich hoffe du liest das. Ich schreibe mal wieder hier hin, weil das seitlich schreiben so viel Fun macht. Mir ist mal wieder LW, obwohl ich noch Vokabeln lernen muss. Naja, ist ja auch egal, oder? Scheiß Wetter, oder? Das regt mich so richtig auf. Der Winter ist vielleicht gerade erst gestartet, aber er soll wieder gehen, weil es mir auf schön deutsch gesagt auf den Sack geht!!!!!!! Und wie schmeckt das Essen so? Ich hab´ bis jetzt nur Brot gegessen, aber ich bekomm gleich noch etwas, was hoffentlich auch lecker ist. Aber bestimmt schmeckt es gut. Du denkst bestimmt ich simse die ganze Zeit, aber das stimmt nicht, weil ich ja grad hier eine Notiz schreibe. Ich darf jetzt nur noch bis 20% schreiben, weil sonst kriegst du nachher noch einen Anfall und das will ich nicht. Es wird gerade dein nächster Gang serviert und du machst davon ein Foto. Es sieht aus wie normaler Salat, aber wenn es dir schmeckt, dann naja. Huch, zwischen dem Salat ist ja ein Ei. :) Mama macht gerade Fotos wie du das Zeug isst...;) Du haust dir das ja richtig rein. Das Zeug muss also lecker sein. Wenn du meinst. Mama filmt dich jetzt beim Essen. Hoffentlich löscht die den Film wie du isst später nicht. Sonst hab ich keine Beweise und das wäre richtig Scheiße!!!!! Okay, ich glaub ich schreibe ein bisschen zu viel, aber ist ja nicht mein Problem, oder? Ich weiß nicht was ich noch schreiben soll, aber ich will noch weiter schreiben und deswegen schreib ich einfach irgendein Mist, okay? Wir sind jetzt bei 24%, also kann ich noch etwas schreiben. Nur was? Also, du hast gerade gesagt, daß dir das Essen hier im Restaurante gut schmeckt und ach  ja, du hast das Zeug jetzt weggeschlungen und wartest jetzt auf den nächsten Gang. Jetzt 22% und mein Essen kommt gleich auch. Und schon wieder hast du grad nen neuen Wein bekommen. Nanananana...!!! Du du du..!! Oh oh , nur noch 21%; jetzt muss ich gleich aufhören. Nein, 20% muss jetzt aufhören...:((  Boah, stinkt das hier. Mama hat gerade ganz viel Käse bekommen. Wie kann man so etwas essen? Das sind bestimmt über 10 Stücke...:€ das ist echt abartig. Und die haben auch noch so komische Namen wie: Antons Liebe im roten Abendkleid...:) echt ey, wer denkt sich so bescheuerte Namen aus? Und ganz ehrlich, ich hasse den Erfinder des Käses jetzt schon, obwohl ich ihn noch nicht mal kenne. Mama haut den Käse rein wie ein Scheunendrescher...so was wie meine Sachen sind lecker, aber Käse? Gouda schmeckt lecker, aber der stinke Käse? Naja, wenn sie meint. Ich hör jetzt auch auf. Mein geiler Kakao vom Küchenchef höchst persönlich wartet auf mich. Also tschüs.



 
Winterliches Kohlbeet - Kohlsalate / Grünkohl / weißer Speck / Bröselschmelze
(Ein ganz toller, ausgefallener und schmackhafter Gang!)

OX - geschmort / Apfelkraut / Wildpreiselbeere

Lacher See-Aal - "Acker" Ei / Spinat / Gockeljus

Entrecôte vom deutschen Rind - Schwarzwurzelcrème / Zwiebel / Mueseschnitte

 Herzlich, kompetent und natürlich, die Gastgeberin Nora Breyer.

Bio Käse vom Brett - Kuh / Schaf / Ziege von ausgesuchten Bio- und Demeter-Höfen.

Mandel, Marzipan und Quitte - Gebrannte Mandelcrème / Sorbet / Bisquit.