21. November 2011

Intermezzo: Schloss Reinhartshausen Cabinet 1937er Erbacher Markobrunn Riesling Trockenbeereauslese

Schloss Reinhartshausen Cabinet 1937er Erbacher Markobrunn Riesling Trockenbeereauslese
Eine sehr klare und helle Farbe erstaunt schon kurz nach dem Eingießen im Glas. Der anfängliche Duft von einem seit Jahren nicht mehr betretenen staubvollen Keller weicht nach kurzer Zeit der Frische und Klarheit einer Schneesturmbrise in nördlichen Gefilden. Ein ganz leichter Firnton gesellt sich nach mehrmaligen Schnuppern noch hinzu. Auch der Geschmack überzeugt mit einer frischen Brillanz, die man einen so „alten“ Knochen nicht zutraut. Im Geschmack zeigt dieser Riesling dann sein wahres Gesicht! Eine geballte Säureladung, gepaart mit einer präsenten Kernobstaromatik, die dann wieder in einem Säurefeuerwerk endet. Wenn Sodbrenntabletten nicht schon erfunden wären, müssten diese nach dem mehrmaligen Genuss dieses Weines zum Pflichtmedikament werden. Dennoch ein ganz großer, im Übrigen, trockener Weißwein. Der noch viele, viele Jahre weiter positiv reifen wird. Hier zeigt sich die wahre Größe deutscher Rieslinge!




Kommentare:

... hat gesagt…

37er???
und?

Säure und Tannine hat gesagt…

Sicher! Perfekt!