29. September 2010

Plädoyer

Geschmack wagen, sich auf Neues einlassen, nicht den ersten unbekannten Gaumeneindruck gewinnen lassen, sondern forschen, wie in der Schule lernen mit Neuem umzugehen, sich dem Geschmacksdiktat der Lebensmittelindustrie (Weinindustrie) erwehren. Dies ist für alle, die das ganze Jahr im Wingert oder auf dem Feld für unverfälschten Geschmacksgenuss stehen und arbeiten, ein Muss an Respekt. Abgesehen davon, die Chance auf den Erhalt von Geschmacksvielfalt und den Mut, lernfähig zu bleiben! ( Nach dem Genuss einer Flasche Les Paradetes, bzw. „ Dachswein “)

Celler Escoda-Sanahuja / Conca de Barberà - Spanien

Wahnsinnig, oder ein wahrer Idealist?
Joan Ramon Escoda hat sicherlich von beiden Anteilen genug in seiner Blutbahn, um seinen Lebenstraum eines harmonischen Ganzen zu erfüllen. Er nennt sich Biodynamiker und verwirklicht seinen Lebenstraum in einem kleinen Dorf namens Prenafeta auf seinem 10 Hektar großen Weingut, welches sich in dem Weinanbaugebiet Conca de Barbera im Nordwesten Spaniens befindet. Er arbeitet (und lebt) streng nach den Mondphasen. Vergräbt tief unter die Erde in seine Weinberge mit Dung gefüllte Kuhhörner. Spritzt noch nicht einmal Kupfer in seinen Weinberg und schwefelt seine Weine nicht einmal. Neben seinem Weingut stehen ein paar Pferde, ein paar Hühner gackern und die Hasen laufen freudig im Kreise. Hier ist der Naturkreislauf noch in Ordnung und die Weine von Joan Ramon sind dies auch. Wahre Edelsteine, die man nur ausgraben, polieren und zum Erleuchten bringen muss. Mit roten Wangen und glänzenden Augen verläuft die Weinprobe mit Joan Ramon. Die Weine brauchen Luft, Zeit und Konzentration. Gewährt man ihnen dies, wird man mit einmaligem Genuss belohnt. Naturereignisse pur. Gracias!
Link zum Webshop

->Weine von Joan Ramon Escoda

23. September 2010

Petermann s Kunststuben - Horst Petermann - Küsnacht/Schweiz

Amuse-Bouche.

Im Dampf gegarte Zucchiniblüte gefüllt mit Langustinen an einem Vanille-Zitrusfrucht-Öl.

Gebratenes Zanderfilet mit Sesam und Honig auf Taboule (Couscous)
mit kleinem Gemüse und Minze.

Gebratene Gänseleber auf Kefen(Unreife Erbsenhülsen)-Bohnen-Salat mit Schalotten-Confit.

Gebratenes Kalbsfilet und Kalbsfilet Bitok (Fleischklops) an Portweinjus mit Morchel-Ravioli.

"Kleine" Käseauswahl vom Brett.

In Sauternes pochierter Pfirsich. Blätterteig Mille-feuilles mit Himbeeren und Zitronengras-Eis.

Kleine Patisserie.

22. September 2010

Lindenhofkeller - Zürich/Schweiz


Geräucherte Fischtapas.

Kalbsbries "Wiener Art".

Bisonwürfel in Curryschaum.

Birnensüppchen mit Karamelleis.

20. September 2010

Seeteufel auf Gemüsebeet



Möhren und Fenchel in dünne Streifen schneiden.

Das Gemüse in heißem Olivenöl anbraten.

Taggiasca Oliven und getrocknete Tomaten hinzufügen, salzen und pfeffern.
Mit Wermut ablöschen und kurz köcheln, bis das Gemüse al dente ist.

Das Gemüse mit gekochten Pellkartoffelhälften in eine Auflaufform füllen.

Den Seeteufel salzen und von beiden Seiten scharf anbraten.

Den Seeeufel in das Gemüsebeet legen und für 20 Minuten bei 200°C im Backofen garen.

19. September 2010

Wine and Dine im Amida in Haan

Australien Spezialistin Christina Mordhorst. Danke für die tolle Information und Präsentation!



Rote Beete Marshmallow // Heilbutt mit Irvine Sparkling Merlot Bottle Fermented MV

Confiertes Kaninchen // Düsseldorfer Senf mit Irvine Springhill Merlot.

Crèmesuppe Topinambur // Tannenduft (siehe Bild unten) mit Dowie Doole Chenin Blanc.


Seeteufel „Himmel & Äd“ mit Shaw und Smith Chardonnay M3.

Bergischer Ziegenkäse // Sommertrüffel // Nussbrot mit Lake Chalice Sauvignon Blanc.

Lauwarmer Gewürzmilchreis // Pflaumensorbet mit Irvine Baronesse