30. Oktober 2009

Gute Laune - Schlechte Laune

Weindegustation mit Menue in der Orangerie auf der Hardt

Weindegustation mit den Weinguetern
Markus Molitor, Spaeter-Veit von der Mosel
und Weine und Feinkost Christian Fenske

am Freitag, den 20. November 2009

in der Orangerie auf der Hardt Elisenhoehe 1 in Wuppertal um 19°° Uhr.


*

Jacobsmuschel in Orangenvinaigrette mit Blumenkohl-Mousseline
*
Cappuccino von Sellerie und Kartoffel mit Trueffel
*
Gefuellte Wachtelbrust in Eberesche-Rotweinreduktion und Wirsing-Souffle
*
Geschmortes Ochsenbaeckchen mit Steckrueben-Risotto und rotem Mangold
*
Schokoladenkuchen im Weckglas mit Mangopraline und Himbeerschaum
*
Kleine franz. Kaesevariation mit Feigensenf
*
Preis Euro 59,50 pro Person

Anmeldung und weitere Informationen in der Orangerie
Elisenhoehe 1 – 42107 Wuppertal – Telefon: 02 02 – 42 97 34 2

22. Oktober 2009

Restaurant Martin Berasategui / Martin Berasategui - San Sebastian-Donosti/Lasarte

1. Kabeljau mit Haselnuss-, Kaffee und Vanillepulver
2. Gänseleberblätterteig mit Apfel und Zwiebeln
3. Pfirsichgazpacho mit Herzmuscheln und Txakoli
4. Austern
5. Tintenfisch mit seiner eigenen Tinte gefüllt in Tintenfischbrühe
6. Dreierlei vom Fenchel
7. Käsebonbons
8. Ei
9. Salat
10. Meerbarbe
11. Taube
12. Apfelsaft
13. Yoghurteis mit Erdbeeren, Pasionsfrucht und Zitrone
14. Kalte Suppe von Banane und Vanille
15. Flüssige Petit Fours















21. Oktober 2009

Endlich wird es il(l)egal!



Juan Manuel Burgos Ilegal
Alarm im Glas - Il(l)egal: Was macht ein Winzer, der eigentlich jede freie Minute in seinen Weinbergen verbringt, seine Trauben mit Netzen vor wilden Vögeln schützt und auch schon einmal mit einer Schreckschusspistole Wildschweine von seinem teuersten Gut vertreiben muss, wenn die Weinbergsprüfer seine Weine nicht für gebietstypisch halten und ihm vorwerfen, nicht nach den Kontroll- und Geschmackswerten der Offiziellen zu handeln. Er reagiert verstört, sauer und wie ein stolzer Iberer ohne Verständnis für die Obrigkeit, die das Beste aus seinem Land nicht anerkennen will. Juan Manuel Burgos besitzt von seinen Urahnen beste Weinbergslagen in der östlichen Ribera del Duero. Die Rebhänge sind teilweise über 100 Jahre alt und haben sogar die Reblauskatastrophe auf ihrem sandigen, mit Kalkstein unterlegten Grund, überlebt. Hohe Kritikerbewertungen, bis hin zum besten im Barrique ausgebauten Rotwein ganz Spaniens, haben ihn mit Lob überschüttet. Den Bruch mit der Tradition, der für ihn nichts anderes bedeutet, als das Beste aus seinen Weinbergen herauszuholen und somit ungeahnte Qualitäten in einer noch jungen Qualitätsweinregion zu produzieren, nimmt ihm seine Nachbarschaft übel. Die trotzige Reaktion ist dieser Wein. Das Beste aus seinen Weingärten, mit der Liebe und Leidenschaft eines Fanatikers gehegt und gepflegt und kompromisslos produziert. Ein Tafelwein, der nichts verrät und dennoch allein durch seinen Namen alles sagt: Il(l)egal!