22. Januar 2009

Das Weingut KNAB gewinnt den Pinot Noir Cup 2008!

Nach 15 Jahren Selbststaendigkeit hat Thomas Rinker mit dem sehr problematischen Jahrgang 2006 nun den Gipfel der Weinwelt erklommen
und den Pinot Noir Cup gewonnen. Obwohl der Jahrgang durch einen sehr starken Fäulnisbefall im Weinberg gepraegt war, hat die Familie Rinker penibel die besten Pinot-Trauben für ihren Drei Sterne-Wein selektioniert und auch im Weingut wurden nochmals alle Trauben gesichtet, um die Spreu vom Weizen zu trennen. Die verschwindend kleine Restmenge wurde daraufhin in Barriques aus französischer Allier- und Vogeseneiche gelegt und präsentiert sich nun nach zwei Jahren Lagerung in einer traumhaften Trinkverfassung. Veilchen- und Erdbeerduft, untermalt mit erdigen Unterholztoenen. Die Sueße der Traubenfrucht ist vorhanden, aber sehr reif in den Wein integriert. Am Gaumen nach Belueftung elegant,
vielschichtig, lang anhaltend und den Körper wärmend. Beste fluessige Kaiserstuehler Weinkultur von einem auf dem Teppich gebliebenen Winzer!
Gesamtproduktion: 1.200 Flaschen.

Weingut Knab Spaetburgunder Rotwein *** Qba trocken 2006:

Punktgleicher Gewinner zusammen mit dem Weingut Wegelin/Schweiz
des 7. Pinot Noir Cups 2008, bei dem 458 Pinot Noirs aus Deutschland,
Österreich, Italien, der Schweiz und Frankreich (außer Cote d´Or)
im Vergleich getestet wurden.

Keine Kommentare: